50 Jahre Gemeindegebietsreform Hemau

Ausstellung wurde eröffnet - noch bis Ende September im Zehentstadel zu sehen.

In den kommenden Monaten wird im Foyer des Hemauer Zehentstadels Geschichte lebendig: Zum Start in die Bürgerfest-Woche wurde am 20. Juni 2022 die Ausstellung „50 Jahre Gemeindegebietsreform Hemau“ im Rahmen eines feierlichen Empfangs und im Beisein etlicher Zeitzeugen und Wegbegleiter eröffnet. Bis Ende September 2022 ist die Ausstellung zu sehen.

Mit Fotoschätzen aus dem Stadtarchiv

Auf 13 Schautafeln wird die erste Phase der Gemeindegebietsreform von 1972 anschaulich, lebendig und spannend nachgezeichnet – ausgeschmückt mit vielen Fotoschätzen aus dem Hemauer Stadtarchiv. Besucherinnen und Besucher lernen die Altgemeinden vor den Reformen kennen und erfahren, wie es zu den Reformen kam, wer ihre Akteure waren und welche großen Herausforderungen es zu bewältigen galt. Auch die Entwicklungen nach der Reform werden beleuchtet und ihre positiven Nachwirkungen bis in unsere heutige Gegenwart aufgezeigt.

 

Zeitreise in die Vergangenheit mit Option auf Fortsetzung

Einen wesentlichen Teil der Inhalte hatte Kreisheimatpfleger Dr. Thomas Feuerer mit einer Gruppe Studentinnen und Studenten der Universität Regensburg anlässlich der Wanderausstellung „40 Jahre Landkreis Regensburg“ erstellt – damals ein Projekt des Landkreises Regensburg, der Kreisarchivpflege und der beteiligten Gemeinden.

Zum 50. Jubiläum hat der Hemauer Ortsheimatpfleger Ernst Böhm nun die Inhalte eingehend überarbeitet, erweitert und aktualisiert. Herausgekommen ist eine hochinteressante Zeitreise in die Vergangenheit mit Abstechern in die Gegenwart in einem frischen, modernen Layout.

Eine Fortsetzung der Ausstellung ist für 2028 angedacht, wenn sich die zweite Phase der Gebietsreform von 1978 zum fünfzigsten Mal jährt.

 

Zeitzeugen bei Eröffnung

Zur Ausstellungseröffnung am 20. Juni waren viele Zeitzeugen der damaligen Reformen – ehemalige Stadträte und Altbürgermeister – gekommen, die inspiriert von den Exponaten Erinnerungen wieder aufleben ließen, sich mit ihren Nachfolgern im aktuellen Stadtrat dazu austauschten und so gemeinsam Geschichte lebendig werden ließen. Dr. Thomas Feuerer rundete die Veranstaltung mit seinem Vortrag "Wirtschaftsflüchtlinge?! Die Grenzveränderungen zwischen den Regierungsbezirken Oberpfalz und Niederbayern im Zuge der Gebietsreform 1972/78" ab.

„Ohne die Gemeindegebietsreform wäre Hemau nicht das, was es heute ist. Die Ausstellung führt uns vor Augen, wie umsichtig die Architekten der damaligen Reformen agierten, welche Hürden sie bewältigen mussten und wie wir heute noch von den Reformen profitieren. So macht Geschichte Spaß“, findet Bürgermeister Herbert Tischhöfer.

 

Öffnungszeiten

Interessierte können die Ausstellung bis Ende September 2022 im Foyer des Hemauer Zehentstadels besichtigen. Zum Hemauer Bürgerfest am 24. und 25 Juni 2022 hat Ausstellung geöffnet. Ansonsten sind die Öffnungszeiten Montag und Dienstag von 8 bis 16 Uhr, Mittwoch von 8 bis 18 Uhr, Donnerstag von 8 bis 19 Uhr sowie Freitag von 8 bis 12 Uhr und von 15 bis 18 Uhr. In der Ferienzeit sind kurzfristige Änderungen möglich.

Für Sie zuständig:

Name Telefon Telefax Zimmer
Doris Wirth, M.A.
Referentin für Öffentlichkeitsarbeit und Stadtmarketing
09491/9400-53 09491/9400-24 Zehentstadel