Trachtenzug (2).jpg (1)

Vereinsschule des Landkreises

01.02.2019 Veranstaltungstermine

Liebe Vereins- und Verbandsmitglieder!

Seit mittlerweile vier Jahren bieten wir unsere Vereinsschule an und entwickeln sie gemeinsam mit Ihnen weiter. Wie in den vorangegangenen Reihen greifen wir in der Staffel 2018/2019 wieder Themen auf, die grundsätzlich allen Vereinen unter den Nägeln brennen:

die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung, das Vereinsrecht, die Gestaltung von Plakaten und Flyern für Feste und Aktionen, die Möglichkeiten und Wege, um an Spendenmittel zu kommen.

Auch das Miteinander verschiedener Gruppen im Verein – Jung und Alt, Frauen und Männer, Menschen mit und ohne Beeinträchtigung – steht auf dem Programm und abschließend, im April 2019, ein neues Thema: „Achtsamkeit in der Ehrenamtsarbeit – lernen, auf sich selbst zu schauen!" Informativ, praxisnah und atmosphärisch schön, das ist der Anspruch, mit dem wir auch die Vereinsschulreihe 2018/2019 geplant haben – zur Unterstützung Ihrer so wichtigen Arbeit in und für Ihre Vereine vor Ort und als Zeichen des Dankes und der Anerkennung Ihres Engagements für unsere Bürgerinnen und Bürger im Landkreis.

Ihre Landrätin
Tanja Schweiger

Veranstaltungstermine 2019

Ohne Moos nix los – Möglichkeiten und Wege, um an Geld zu kommen

Donnerstag, 14. März 2019, 19.00-21.30 Uhr

Referentin: Rosemarie Kleindl, Betriebswirtin (VWA)/Marketingexpertin, Regensburg

Viele Vereine brauchen für kleinere oder größere Projekte Geld. Was können sie in diesen Fällen tun? Welche öffentlichen Fördermittel, welche Stiftungen und andere Organisationen gibt es, über die man an Geld kommen kann? Wie wirbt man bei Unternehmen erfolgreich Spenden ein? Gibt es Unterschiede beim Zugehen auf große, mittlere und kleinere Firmen? Rosemarie Kleindl, langjährige Marketingleiterin beim Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V., zeigt, wie man die Vereinskasse füllen kann.

 -------------

Achtsamkeit in der Ehrenamtsarbeit – lernen, auf sich selbst zu schauen!

Mittwoch, 10. April 2019, 19.00-21.30 Uhr

Referentin: Dr. Katharina Gold, Dipl.-Pädagogin, Supervisorin, Regenstauf

Viele ehrenamtlich Engagierte – vor allem Vorstände, die Verantwortung tragen – kennen es: das Gefühl, sich um alles kümmern zu müssen, viel zu viel um die Ohren zu haben, von ihrem Ehrenamt „aufgefressen“ zu werden. Was kann und sollte man da tun?  Wie lernt man es, achtsam mit sich selbst umzugehen und auch auf sich selbst zu schauen? Dieser Abend soll der Selbstreflexion dienen und dem Erkennen der eigenen Grenzen. Er soll den Blick dafür öffnen, wie man sich selbst mit oftmals kleinen Dingen im Alltag etwas Gutes tun und notfalls auch mal Nein sagen kann, wenn es zu viel wird. Ein Blick auf das eigene System im Verein kann dabei helfen zu erkennen, wo man es sich erlauben darf, Aufgaben abzugeben oder grundsätzlich etwas zu verändern.

 

Alle Veranstaltungen finden im großen Sitzungssaal des Landratsamtes statt.

Weitere Informationen und Anmeldung (erforderlich!) bei der Freiwilligenagentur im Landkreis Regensburg, Altmühlstr. 1a, Dr. Gaby von Rhein, Tel. (09 41) 40 09-305 oder Gisela Rothballer, Tel. (09 41) 40 09-638, oder per E-Mail: freiwilligenagentur@lra-regensburg.de sowie auf der Homepage www.freiwilligenagentur.landkreis-regensburg.de.

Kategorien: Freiwilligenagentur Regensburg, Landkreis Regensburg, Rathaus, Vereine, Vorträge